(34) 610 41 39 14 info@tokodelsol.com

SIE UND DAS GESETZ IN SPANIEN

In Europa und damit auch in Spanien gibt es ständig neue Entwicklungen. Spanien ist ein Land, das aus dem Rest von Europa mit wachsender Sorge betrachtet wird. Das ist nicht immer gerechtfertigt. Viele Länder am Mittelmeer werden oft ganz einfach in einen Topf geworfen. Spanien ist zum Beispiel kein Griechenland. In Spanien beschäftigt sich man sehr die wirtschaftliche Depression zu bekämpfen. Die öffentlichen Ausgaben sind zum Beispiel schon erheblich reduziert worden. Das gilt hauptsächlich für Maßnahmen getroffen von der Zentralregierung in Spanien. In den autonomen Regionen verläuft es viel schwieriger.

Sorgen gibt es immer noch. Die Jugendarbeitslosigkeit ist unannehmbar groß. Die Plätze der spanischen Städte haben sich wochenlang mit Indignados gefüllt: „Empörte Personen“: Gut ausgebildete junge Personen ohne Berufsaussichten. Es hat eine riesige Zerstörung von Humankapital zur Folge. Die Kreditwürdigkeit von Spanien steht unter Druck. Es fehlt Politikern Mut und Tatkraft.

aangenaam en praktisch omgaan met wetten en gebruiken in spanje

Nicht-Einwohner von Spanien werden mit einem zusammengebrochenen Häusermarkt konfrontiert. Nicht-Einwohner können ihr Haus kaum verkaufen, oder nur mit Verlust. Ausweisungen sind ganz normal. Nur einige Banken akzeptieren eine Übergabe der Hausschlüssel eines unglücklichen Besitzers. Viele Hypothekenbanken aber versuchen die Eigentümer der betroffenen Kunden im Herkunftsland mit Beschlag zu belegen. Es sieht aus als ob die Gerichte das verhindern möchten. Kurzum: Es gibt viele Probleme. Glücklicherweise ist nicht alles Kummer und Sorge im Land des Fußballweltmeisters!

Dank Klima, Menschen, Natur und Kultur ist Spanien immer noch einer der populärsten Länder in der Welt. Nicht nur Europäer haben das entdeckt. Der Großteil der Expats aber umfasst Europäer.

Im dieser Neuauflage finden Sie viele Änderungen in Bezug auf die Gesetzgebung, zum Beispiel Verkehrsregeln und Fiskus. In der Einführung werden sie schon kurz besprochen, in den separaten Kapiteln werden Sie ausführlich besprochen.

Geschwindigkeitsüberschreitungen werden zum Beispiel mit einer Geldstrafe von 6 Euro pro Km belegt. Der maximal zulässige Blutalkoholspiegel für Fahrer darf 30 Milligramm nicht überschreiten.

Es gibt regelmäßig strenge Kontrollen. Wenn Sie noch fahren müssen, raten wir Ihnen gar kein Alkohol zu trinken. In dieser Neuausgabe von Sie und das Gesetz in Spanien bieten wir auch wieder einen zuverlässigen Führer durch dieses faszinierendes Land mit manchmal unergründlichen Bräuchen und Traditionen. Selbstverständlich ersetzt das Buch nicht die Berater die Sie manchmal in spezifischen Situationen brauchen. Das Buch gibt eine gute Schilderung der Handel und Wandel in der spanischen Gesellschaft. Diese Neuausgabe weicht mehr ab vom ursprünglichen Manuskript von David Searl, You & the Law in Spain als frühere Ausgaben. Es ist mehr auf die niederländische (und belgische) Situation zugeschnitten.

Auch in dieser Neuausgabe finden Sie auf der Hälfte des Buches 15 Stücke mit dem Thema: Was soll man machen? Sie enthalten praktische Ratschläge und Tipps bei großen und kleinen Problemen im Alltagsleben in Spanien. Ganz praktisch!

Diese dritte Ausgabe von Sie und das Gesetz in Spanien erscheint auch als E-Buch, damit Sie es ganz einfach mit iPad oder E-Reader mitnehmen können.

Wenn Sie die dritte Ausgabe bestellen möchten, bitte sehen Sie http://www.emigratieboek.nl/ und http://www.emigratieboek.nl 
Für Updates des Buches „U en de Wet in Spanje 2011 – 2012“ Sehen Sie
das
PDF – file (Niederländisch)