(34) 610 41 39 14 info@tokodelsol.com

TIPS FUR EXPATS IN SPANIEN

  • Lernen Sie die Sprache, vertiefen Sie sich in die Sprache, nicht aufgeben; in der Sprache liegen ja Kultur, Humor und Geschichte eines Landes versteckt.
  • Mit Geduld und Zeit kommt man weit. Ein Expat hat mir je erzählt, dass die Stadt Barista sie erst nach 11 Jahr nach Nahmen grüßte. Trotzdem gibt es eine große Chance, dass sie Ihnen danach eine Niere spenden würde. Die „Manana“ Kultur ist manchmal miβleitend, da sie suggeriert, dass etwas erst so schnell wie Morgen stattfinden wird.
  • Am besten vermeidet man einen Eröffnungssatz sowie: “Wie verdienen Sie Ihren Lebensunterhalt“? Viele Expats möchten ihre Vergangenheit geheim halten. Man könnte folgende Antwort erwarten: Vögel beobachten”. Aus diesem Grund ist Steuer auch mit einem Tabu belegt.
  • Jeder Hausangestellte soll mindestens 15 Jahre älter als Sie und Ihr Ehemann sein um unanständigen Hochzeitsstress zu vermeiden. Sprechen Sie mir nach: Sie werden nicht Ihren Gärtner begehren.
  • In einem Land wo Wein billiger ist als Wasser, wäre es klug die Weinuhr nach 6 Uhr ein zu stellen.
  • Begrüßen Sie neue Dinge. Wenn Ihr Ehemann sich als Flamencotänzer beweisen möchte, unterstützen Sie ihn dann.
  • Als Ernährungsberater die Vorteile einer mediterraner Diät empfahlen, hatten Sie bestimmt nicht gefrorene Kalmare, Chorizo und Aioli im Gedanken.
  • Spanien ist das Land der Sonne, die Kosten für Anti-Falten-Creme und Botox sind aber hoch, schützen Sie sich also!
  • Die “Manana”- Kultur kennt eine Ausnahme: das Fahrverhalten. Auf Wegen herrscht die Manana-Kultur, kaufen Sie also, wenn möglich, einen soliden Wagen und überprüfen Sie regelmäßig die Bremsen.
  • Zum Schluss: Nach 3 Tagen fangen Gäste, genau wie Fisch, an zu riechen. Beschränken Sie also die Anzahl von Besuchern sonst leitet man bald ein Hotel.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, werden Sie bald einen zuverlässigen Expat sein, fähig um sogar mit den meist einschüchternden Beamten am lokalen Rathaus zu verhandeln.